TKH Basketball Damen • Tel: (0511) 89 83 89 23 • Mail:info@tkh-basketball.de

Sieg vor kleiner Kulisse

Turnschwetsern gewinnen nächstes Heimspiel 68-52 gegen harmlose Cats.

Durch die geänderte Spielzeit fanden nweniger Zuschauer als gewöhnlich den Weg in die Birkenstraße. Fast alle anderen Basketball Teams aus Hannover, die sich sonst im Publikum befinden, spielten Zeitgleich, so konnten nur knapp 150 Fans den überzeugenden Sieg  der Turnschwestern bewundern.

Davon ließ sich die Mannschaft von Rodger Battersby aber nicht beirren, es sollte eine Wiedergutmachung nach der herben Niederlage in Freiburg folgen. Und das machten die Turnschwestern sehr gut. Drei Dreipunktewürfe fanden in der Anfangsphase ihr Ziel und man führte schnell. Chemnitz hingegen fand überhaupt nicht ins Spiel.

Eigentlich war es ein munteres Auf und Ab von beiden Mannschaften, doch Chemnitz machte zu viele kleine Fehler, die die Hannoveranerinnen eiskalt ausnutzen. So gewann man das erste Viertel deutlich mit 22-7. Das zweite Viertel verlief ähnlich und so konnten die Turnschwestern den Vorsprung noch einmal ausbauen. Sie gingen mit einer komfortablen 20-Punkte Führung in die Kabine.

Ganz stark in der ersten Hälfte trumpfte Haiden Palmer auf, die all ihre 12 Punkte in der Zeit erzielte. In der zweiten Hälfte wurde sie dann von Sasha Tarasava abgelöst, die 4 ihrer 6 Dreier versenkte und am Ende mit starken 20 Punkten Topscorerin wurde.

Im vierten Viertel wechselte der TKH noch einmal munter durch, so das alle Spielerinnen am Sieg beteiligt waren. Dennoch gewann Chemnitz den letzten Abschnitt mit 9-18. Daran hatten vor allem Andrea Andelova und Anastacia Owens ihren Anteil.

Nun geht es in die Nationalmannschaftspause, Tarasava, Brajkovic und Peek wurden für Ihre Länder nominiert. Der Rest des Teams wird weiter trainieren um am 25.11.18, zu gewohnter Zeit 16 Uhr, gegen den starken Herner TC bereit für den nächsten Heimsieg zu sein.