Alles auf Neu bei den TKH Damen

Neuer Headcoach mit 20 Jahren Coaching-Erfahrung für Hannover.

Nach einer durchwachsenen Saison mit dem Play-Off Aus in der ersten Runde wollen die Damen des TK Hannover neu beginnen. Sowohl auf dem Spielfeld, als auch an der Linie. Die erste große Veränderung findet auf einer der wichtigsten, der Trainerposition, statt. Nachdem langjähriger Headcoach Rodger Battersby vor Beginn der letzten Saison aus beruflichen Gründen kürzertreten musste, übernahm der ehemalige Co-Trainer David Bunts das Ruder. Zum Jahresbeginn wechselte dann die Trainerrolle übergangsweise an die ehemalige Spielerin und Team Koordinatorin Dorothea Richter-Horstmann. „Dass dies nur eine Übergangssituation sein wird war von vorn herein klar“, so Rodger Battersby, der weiterhin im Hintergrund die Geschicke der TKH Damen leitet. Aus eigener Erfahrung berichtet er „wir wollen und müssen uns auf dieser so wichtigen Position professionell aufstellen, die Leitung eines Teams der 1. Liga als Headcoach geht nicht nebenbei“. Dies ist den TKH Damen nun mit der Verpflichtung der Slovakin Tatiana „Tania“ Gallova gelungen. Die mit ihren 38 Jahren noch junge Trainerin kann bereits auf eine langjährige Karriere im Trainerbusiness zurück schauen, die zunächst klassisch 1999 als Co-Trainerin und 2002 erstmals als Headcoach begann.

Tania Gallovas Lebensweg liest sich abwechslungsreich, sie trainierte bereits in fünf europäischen Ländern (Slowakei, Österreich, Dänemark, Frankreich, Tschechien) sowohl Damen als auch Herren verschiedener Altersklassen. Von 2016 bis 2018 war sie bei den Kapfenberg Bulls tätig als Co-Trainerin für das Herren Team der höchsten österreichischen Liga und als Headcoach für das U19 Nachwuchsteam. Sie hatte großen Anteil an den Erfolgen und feierte den zweimaligen Sieg beim Austrian Cup (2017, 2018), den Supercup (2018) und die Meisterschaft (2018). Zuletzt coachte sie wieder in der Slowakei bei BAM Poprad als Headcoach das Damenteam der 1. Liga. Neben der ganzen Erfahrung im Clubbetrieb arbeitet sie auch international. Sowohl in der Saison 2016/17 als Co-Trainerin und ebenso 2017/18 als zweiter Headcoach für die österreichische U18-Damen Nationalmannschaft. Aktuell kämpft die FIBA zertifizierte Trainerin mit dem rumänischen 3×3-Team um die Qualifikation für die Europameisterschaften und die Olympischen Spiele. Anschließend führt sie ihr Weg in das sechste europäische Land ihrer Trainerinnenkarriere, nach Deutschland. Wir sind sehr froh, sie als Trainerin für unsere Turnschwestern begrüßen zu dürfen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr, die Erfahrung, die sie mitbringt und den frischen Wind der mit ihr kommt!

(Artikel von Rike Böttcher)