The Queen has left the building

Also ja, das hatte nix Royales, was Saarlouis da gestern in Hannover gezeigt hat. Den höchsten Sieg der Saison verbuchte der TKH mit dem 90:66 gegen den Tabellenletzten. Es hätte auch noch höher ausfallen können, die letzten sechs Punkte waren Ergebniskosmetik. 

Hannover startete eigentlich wie immer ins Game mit einem leichten Rückstand.. 2:7 stand es nach den ersten Minuten und manch einer war erstaunt von der selbstbewussten Leistung des Kellerkinds. Die Turnschwestern zeigten sich jedoch kein Stück beeindruckt und spulten ihr Programm ab: ein, zwei Alleingänge von Sasha Tarasava, entdecken, dass man auch mit den Centern spielen kann (vor allen Dingen nachdem Saarlouis durch die Auswechslung von Brichacova keine Spielerin über 1,80 mehr auf dem Feld hatte) und schwuppdiwupp stand es 12:9. Als dann auch noch „SG“ Gardner entdeckte, dass das ‚S‘ für shooting steht, gab es kein Halten mehr. Das Viertel endete 27:12. 

Zweites Viertel – ähnliches Bild: Saarlouis zunächst gleichauf, dann Auswechslung Brichacova- Einbruch. Halbzeit 46:30. 

Ein gemütliches Polster für das Team von Trainerin Gallova, die sich über einen Sieg zum Geburtstag natürlich am Meisten freuen würde. Zu ihrem Ehrentage zeigte sie sich auch großzügig was die Spielzeit einiger Bankdrücker anging. Hannah Brown und Karo Tzokov kamen beide auf knapp 15 Minuten und wussten dabei zu überzeugen. 

In der zweiten Halbzeit gelang den Royals kaum noch etwas, dann kam auch noch Pech dazu. Hannover startete ein Feuerwerk, insbesondere von der Dreierlinie trafen Gardner und Tarasava hochprozentig. Mit einer zwischenzeitlichen Führung von 30 Punkten war der Drops früh gelutscht. Beide Mannschaften probierten einige Spielvarianten, so dass man streckenweise das Gefühl hatte, es handelt sich um ein Trainingsspiel zwischen erster und zweiter Mannschaft. 

Viel mehr gibt es über die Royals nicht zu berichten. Spannendere News erwarten wir dann demnächst von Tessa Stammberger und Hannah Brown, wenn sie sich in ihrer Heimat mit Meghan und Harry zum Tee treffen. 

Bis dahin freuen wir uns auf ein weiteres Derby am Sonntag in Göttingen. 

Let’s Go TKH 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.