Göttingen wird zum Favoritenschreck

Das Spiel Göttingen gegen Hannover war ein echter Kracher. Beide Teams spielten über lange Zeit gleichauf. Sie fokussierten sich dabei auf die Defense, sodass der Punktestand extrem niedrig blieb. Das liegt den Turnschwestern ja so gar nicht und so wurde es dann hinten raus mal wieder sehr eng. Im vierten Viertel übernahm Göttingen erstmals die Führung. Hannover, die bekannt dafür sind solche Spiele noch zu drehen, schaffte es dann auch mit der letzten Sekunde den Ausgleich zu erzielen. Fast hätte es auch zum knappen Sieg gereicht, wenn Birte Thimm da beim letzten Wurf noch den Bonusfreiwurf zugesprochen bekommen hätte. Hannover freute sich über den Ausgleich wie über einen Sieg und verzichtete dann darauf die Overtime mitzuspielen.
Göttingen erreichte in 5 Minuten 5 gegen 0 ganze 9 Punkte und gewann dann Überraschung Überraschung mit 59:50.
Für den TKH bedeutet diese Niederlage in der Tabelle erstmal wieder den Fall auf Platz 5. Jedoch immer noch Punktgleich mit Platz 3 und 4. Nächste Woche steht zum Glück wieder ein Heimspiel an, dann mit Morgan Pullins als Verstärkung. Aufgeben ist keine Option!
Let‘s Go TKH

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.