Kaltherziges Keltern

Keine Gnade für den angeschlagenen Turnklubb vom Tabellenführer. TKH verliert 67-78 gegen die Rutronik Stars. 

Ohne seine beiden Aufbauspielerinnen Cukic und Gardner rechnete sich der TKH im Spiel gegen Keltern nicht viel Chancen aus. Der Beginn war zaghaft, Stammberger mit zwei vergebenen Lay-ups, Tarasava und Pulk mit schnellen Abschlüssen aber ohne Zielwasser. Keltern konnte oder wollte nicht so richtig Profit aus der anfänglichen Unsicherheit der Turnschwestern schlagen und es entwickelte sich ein ziemliches Low-Score Game. 

Im zweiten Viertel nahmen dann die Hannoveranerinnen etwas an Fahrt auf, sie merkten, dass Keltern zumindest am heutigen Spieltag nicht das Maß aller Dinge war. Im gesamten Spielverlauf kamen die Turnschwestern immer wieder zu Läufen, in denen sie den Vorsprung Kelterns durch eine gute Trefferquote und angenommene Offensiv-Fouls minimieren konnten. Doch Keltern konterte jeweils mit einer unfassbar gut aufgelegten Brown, die entweder selbst scorte oder Assists auf Vaughn und Co gab. 

Hannover hatte letztendlich keine Chance, aber wurde auch nicht abgeschlachtet. 

Als nächstes geht es gegen Freiburg. Vorbericht folgt. 

Let’s Go TKH

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.