Unser Statement zum letzten Spieltag der regulären Saison

Die Plätze 1 und 2, die Play-Off Teilnehmer und die Absteiger stehen fest

Die ersten beiden Plätze in der Tabelle sind klar. Keltern etabliert sich mit 20 Siegen und bisher nur einer einzigen Niederlage in dieser Saison (gegen die flippo Baskets aus Göttingen) an der Tabellenspitze. Der TSV 1880 Wasserburg wird souverän Tabellenzweiter. Auch die beiden Absteiger stehen mit Saarlouis und Halle fest. Heidelberg und Marburg belegen punktgleich die Plätze 9 und 10, ohne Chancen, noch in die Play-Offs einzuziehen.

Drei Mannschaften streiten sich um Platz 3

Um den dritten Tabellenplatz ist ein Dreikampf zwischen dem Herner TC, den XCYDE Angels aus Nördlingen und den Eisvögeln aus Freiburg entfacht. Alle drei Teams sind punktgleich (26 Punkte) und verteilen sich nur durch die direkten Vergleiche auf die Tabellenplätze 3, 4 und 5. Wir sind zuversichtlich, im Play-Off Viertelfinale auf eines dieser Teams zu treffen.

Dahinter liegen wir mit 22 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz, den wir in jedem Fall verteidigen wollen, um den starken Wasserburgerinnen (zumindest vorerst) in den Play-Offs aus dem Weg zu gehen. Im Moment können wir diesen Platz nur dank einer minimal besseren Gesamt-Korbdifferenz (4 Punkte Differenz) gegen die punktgleichen Osnabrückerinnen behaupten. Alle drei Spiele dieser Saison gegen Osnabrück (Hinspiel und Pokalspiel in Osnabrück und unser Heimspiel) endeten mit 72:68 Siegen für das jeweilige Auswärtsteam (unfassbar!).

Fernduell mit Osnabrück um Platz 6

Am kommenden Samstag müssen wir nun auswärts gegen den BC Pharmaserv Marburg ran. Die Marburgerinnen mit ihrem Trainer Patrick Unger, der in diesem Jahr sein Amt als Coach der Nationalmannschaft niederlegte, sind in dieser Saison (auch aufgrund des Verletzungspechs) weit hinter ihren Möglichkeiten zurückgeblieben und haben die Play-Off Teilnahme verpasst. Da der Coach sein Amt bei den Dolphins nach der Saison ebenfalls niederlegen wird, wird er sich mit einem guten Spiel von den eigenen Fans verabschieden wollen und die Punkte keinesfalls abschenken.

Parallel dazu spielt Osnabrück zu Hause gegen die flippo Baskets aus Göttingen, die an ihrem 8. Tabellenplatz nichts mehr ändern können und damit sicher in den Play-Offs stehen. Sollten wir unser Auswärtsspiel gegen Marburg gewinnen und Osnabrück ihr Heimspiel gegen Göttingen, so würde erneut die Gesamt-Korbdifferenz über den 6. Tabellenplatz entscheiden.

Neben unserer eigenen Herausforderung am Samstag in Marburg schauen wir daher ganz genau nach Osnabrück und hoffen auf eine starke Performance der flippo Baskets (wie bei der einzigen Niederlage Kelterns) zum Abschluss der regulären Saison.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.