Hannover-Headcoach-Höhne

Nachdem wir vor kurzem verkünden konnten, dass fast der komplette Kader dem TKH erhalten bleibt – kommt heute die nächste gute Nachricht. Die Turnschwestern haben einen neuen Head Coach verpflichtet. Ab sofort steht Juliane Höhne an der Seitenlinie.

Die 37-jährige Deutsche ist in der DBBL keine Unbekannte. In der abgelaufenen Saison war sie in Diensten von Keltern bereits in Hannover zu Besuch. Dabei hat es ihr so gut im Birkendome gefallen, dass sie kurzerhand ihre Bewerbung einreichte.

Die TKH Damen können sich auf eine erfahrene Trainerin freuen, die sich vor allen Dingen in Osnabrück einen Namen gemacht hat. Dort war sie über mehrere Jahre nicht nur Trainerin, sondern auch für die Organisation der Basketball – Sparte zuständig. Somit ist die gebürtige Hallenserin auch auf niedersächsischem Terrain kein Fremdkörper und weiß mit Sicherheit das nordische Understatement gut zu nehmen.

Dennoch blickt der Turnklubb voller Hoffnung auf die im Oktober startende Saison. Die sportliche Leiterin Janne Bartsch erhofft sich von der Saison, dass „wir da anknüpfen können, wo wir letztes Jahr aufgehört haben. Erfolgreich zu sein, mit einem jungen, dynamischen und hungrigen Team“.

Bis dahin trudeln nun auch so langsam die ersten Spielerinnen ein und werden sich mit ihrer neuen Trainerin bekannt machen. Für angefutterte Corona Pfunde und Trainingsrückstände hat Juliane Höhne übrigens einen Joker in der Tasche – neben ihrer Basketball A Lizenz hat sie auch diverse Fitnesstrainer Lizenzen erworben und wird die Damen also nochmal so richtig ins Schwitzen bringen. Step Touch und Knee Lift lassen grüßen.

Juliane selbst zu ihrer Aufgabe: „Es freut mich sehr in der kommenden Saison ein Teil des TKH’s zu sein und mit einer bereits eingespielten Gruppe zu arbeiten. Dafür möchte ich mich beim TKH Management recht herzlich bedanken. Natürlich freuen sich alle, wenn es endlich wieder mit Basketball los geht, die Spiele in der Birkenstraße waren für auswärtige Teams immer ein hartes Pflaster und mit den TKH Fans wird das auch in der kommenden Saison so bleiben.“

Wir wünschen viel Erfolg und sagen LET´S GO TKH

Foto: Susanne Hübner

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.