Hannover. Schon eine Woche nach dem Härtetest gegen den viertplatzierten der Toyota DBBL aus Herne, der zu Gunsten der Luchse (73:64) ausging, muss das Team von Headcoach Sidney Parsons am morgigen Samstag, um 18 Uhr gegen die tabellenzweiten Rutronik Stars aus Keltern ran.

Angespannt und mit völliger Konzentration beendeten die Luchse das Spiel am vergangenen Sonntag gegen den Herner TC. Das das Spiel gewonnen war, die Verteidigung der Tabellenspitze ein Erfolg ist und dies auch bejubelt werden darf, um dies zu realisieren musste bei den Luchsinnen erst einmal die Anspannung abfallen.

Weiterlesen ...

Hannover. Sidney Parsons kann nicht ganz so wild gestikulieren wie gewohnt. Die Basketball-Trainerin der TK Hannover Luchse ist zwar wie üb­lich nonstop unterwegs am Spielfeldrand, dennoch muss sie sich etwas vorsehen. Mit einem Messer schnitt sie sich am Donnerstagabend tief in die linke Hand und musste sofort ins Krankenhaus. Ein großer Schreck war das. „Ich habe eine Auseinandersetzung mit dem Messer verloren“, scherzt sie mit dickem Verband. Und die Bundesliga-Partie ge­gen den Herner TC, sie steht, nun ja, lange auf des Messers Schneide. Die Gäste haben sich namhaft verstärkt und sind ebenbürtig. Die Luchse feiern vor 250 Zuschauern am Ende ei­nen 73:64-Erfolg. „Es gab Höhen und Tiefen, das gehört dazu. Aber die Mannschaft hat immer einen Weg ge­fun­den, das hat sie super gemacht“, sagt Parsons zu­frie­den.

Weiterlesen ...

Am kommenden Sonntag steigt das nächste Heimspiel der Toyota Basketball Bundesliga. Der Gegner steht auf dem vierten Tabellenplatz, kommt aus Herne in die Birkenstraße und hat die Cheerleader im Gepäck.

Die Zuschauer und Fans können sich auf ein Spiel auf Augenhöhe einstellen. Beide Mannschaften können sechs Siege in Folge vorweisen, gehen dementsprechend mit Selbstvertrauen in die Partie. Die TKH Luchse müssen wachsam sein, denn jeder Gegner möchte den Tabellenführer besiegen.

Weiterlesen ...

TKH-Sieg gegen ALba. Luchse wirbeln nur in Hälfte eins. Trainerin Parsons mahnt mehr Konstanz an.

Teils ist es Ju­bel, teils Staunen: Nach ih­rem dritten Dreier im ersten Viertel läuft Jovita Ossowska mit erhobenen Armen und ei­nem Lächeln zurück. Es klappt anfangs einfach alles für die TK-Hannover-Luchse in der Basketball-Bundesliga. Sie entscheiden die Partie ge­gen Alba Berlin früh, siegen mit 66:48 – und bekommen am Ende stehenden Applaus, obwohl sie in der zweiten Halbzeit bedenklich nachgelassen haben.„Der Start war optimal. Aber nur 21 Punkte nach dem Wechsel sind zu wenig, wir müssen da wirklich konstanter spielen“, betont Trainerin Sidney Parsons und checkt dabei stirnrunzelnd die Statistik.

Weiterlesen ...

Hannover. Der Aufsteiger ALBA Berlin kommt am Sonntag, den 22. Januar zu den Luchsen in die Birkenstraße. Um 16 Uhr beginnt die Partie gegen den Liganeuling, der sich nach Startschwierigkeiten in der 1. Toyota DBBL etabliert hat.

Mit einem Sieg im Pokal und in der Liga gegen die GISA Lions erwischten die TKH Luchse einen Traumstart in das neue Jahr. Auf dem ersten Tabellenplatz ist die Luft für die Luchse zwar rein, aber verfolgt von den punktgleichen Rutronik Stars Keltern nicht sicher auf dem Weg zu den Playoffs. Um weiterhin erfolgreich zu sein hilft, dass das Team wieder geschlossen und ohne Verletzungssorgen, im Training als auch im Spiel, auf dem Parkett steht.

Weiterlesen ...

Einwurf von Dara Taylor hinter dem Halle-Korb in die Hände der heranfliegenden Angel Rizor. Der TKH-Flügel wirft ungehindert noch im Flug – und trifft mit der Viertel-Sirene zum 63:47. Rizor schreit nach der Landung mit geballten Fäusten ihre Freude raus. Es sind ihre Punkte elf und zwölf – allein im dritten Viertel. Halle kommt nach diesem Nackenschlag nicht mehr zurück. Die Basketball-Luchse des TK Hannover gewinnen mit 82:61 daheim im vollen Birken-Dome in der Südstadt und festigten ihre Tabellenführung in der 1. Bundesliga.

Weiterlesen ...

Hannover. Nach dem gewonnen Viertelfinalspiel gegen die GISA Lions und dem damit verbundenen Einzug in das Halbfinale und TOP4 des deutschen Pokals, treffen die Luchse am Sonntag gleich nochmal auf die Lions. Nach dem Rausschmiss aus dem Pokal, will Halle die Revanche in der Liga.

Am vergangenen Mittwoch haben sich die TKH Luchse für das TOP4 im deutschen Pokal qualifiziert. Wann und wo es stattfindet, steht noch nicht fest. Ausruhen können sich die Luchse auf diesem Sieg nicht, denn in der Liga geht es gleich weiter. Am Sonntag, um 16 Uhr stehen die Luchse wieder vor heimischem Publikum auf dem Parkett. Es steht das erste Heimspiel des Jahres an.

Weiterlesen ...

Ein bekanntes Gesicht ist zurück in der 1. DBBL. Wir verpflichten die 29-jährige Schwedin Mikaela Gustafsson, die bis März letzten Jahres für Alvik Basket in der Schweden-Damligan, der höchsten schwedischen Spielklasse, aktiv war.

Dort brachte es die 1,86 m große Forward-Spielerin auf durchschnittlich 4.5 Punkte und 3 Rebounds pro Spiel.

Weiterlesen ...

TKH-Frauen siegen - und profitieren von Rückzug der Rheinladn Lions.

Hannover. Die TK-Hannover-Luchse haben vor Anpfiff erfahren, dass sie mit einem Sieg die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga übernehmen können. „Und wir ha­ben auch gespielt wie ein Spitzenreiter“, sagte Finja Schaake nach dem 89:61-Erfolg beim BC Marburg. Weil Tabellenführer Rheinland Lions sein Team zurückgezogen hat, ist nun der TKH ganz oben. „Die Pause zuvor hat uns gutgetan. Wir sprechen aber nicht von der Meisterschaft, die war nicht das Ziel – sondern der Wiederaufbau, und das läuft ganz gut“, sagte Trainerin Sidney Parsons.

Weiterlesen ...

Hannover. Die Luchse starten in den nächsten Spieltag der Toyota DBBL. Mit einem Auswärtsspiel in Berlin einen Tag vor Heiligabend, dass in einem Kraftakt mit einem Overtimesieg (80:90) ausging, durften die Luchse in eine kurze Weihnachtspause gehen. Im neuen Jahr greifen die momentan zweitplatzierten Luchse auswärts gegen den Tabellenletzten BC Pharmaserv Marburg wieder an.

Die Luchse hatten Glück, denn sie konnten zwischen Weihnachten und Neujahr pausieren, alle anderen Vereine der Toyota DBBL spielten am 30. Dezember den 12. Spieltag der Saison. Der Spieltag hielt eine Überraschung parat, denn der nächste Gegner der Luchse, Marburg gewann gegen Tabellenführer Rheinland Lions. Die durch eine Insolvenz gebeutelte Mannschaft der Lions musste sich 56:67 geschlagen geben. Der Sieg für Marburg, der zweite der Saison, gibt dem Team von Headcoach Patrick Unger sicherlich neues Vertrauen und Zuversicht für den Start in das neue Jahr.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.