Luchse-Sieg beim Meister

Basketball: Serie der TKH-Frauen hält

Bericht vom 18.10.2021 in der Neuen Presse Hannover

Basketball: Serie der TKH-Frauen hält

Hannover. Sie können auch Drama, die TK Hannover Luchse. Mit dem letzten Wurf nahm Aldona Morawiec den Dreier – Meister und Pokalsieger Rutronik Stars Keltern war mit 89:86 geschlagen. Die Frauen des TKH behielten in der 1. Basketball-Bundesliga auch am fünften Spieltag die Oberhand. „Ich bin sehr, sehr stolz auf diese Mannschaft, wie sie zusammen gekämpft und sich präsentiert hat“, sagte Trainerin Sidney Parsons.
Es war eine denkwürdige Partie, die der TKH über weite Strecken zwar nicht im Griff zu haben schien, zumindest führten die Gäste aber – bis zu acht Zähler betrug der Vorsprung. Verlässlich kam Keltern aber sofort wieder heran. Drei Zähler betrug der Vorsprung nach dem ersten (21:18) und zweiten Viertel (41:38). Für wenige Sekunden geriet der TKH dann in Rückstand, zog aber mit einem 8:0-Lauf prompt auf 49:42 davon. „Entscheidend war, dass wir auf alles eine Antwort gefunden haben, ganz egal, was da kam“, sagte Parsons, „wir sind positiv geblieben.“

Die erneut sehr starke Kelly Moten gefiel im Eins-gegen-eins, sammelte 26 Zähler und trieb das Spiel an. Mit 71:66 gingen die Luchse in den letzten Abschnitt, und der wurde wild. „Die Defense hat mir in der zweiten Halbzeit nicht gefallen, aber die Offense hat immer ein Mittel gefunden“, so Parsons.

Auf 75:66 setzte sich der TKH ab, die höchste Führung war das, und dennoch war plötzlich der Meister zurück. Es gab nun leichte Fehler und spektakuläre Aktionen auf beiden Seiten. 34 Sekunden vor dem Ende drehte Keltern das Spiel, führte mit 86:84. Moten glich aus, dann sicherte Patricia Brossmann den defensiven Rebound. Die verbleibenden sechs Sekunden reichten, um die gut aufgelegte Morawiec zu erreichen – sie behielt die Nerven und wurde stürmisch gefeiert. „Wir haben nicht den Fokus verloren, nie den Kopf hängen lassen und zusammengehalten“, sagte Parsons. Trotz des perfekten Saisonstarts bleibe das Ziel aber vorerst das Erreichen der Play-offs.

TKH-Punkte: Moten 26, Roscoe 16, Morawiec 16, Tarasava 14, Zipser 8, Brossmann 7, Stammberger 2.

Quelle: Neue Presse Hannover / Stefan Dinse

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.